Studium & Ausbildung – mein Weg zur Projektleiterin.

Hallo, mein Name ist Aruna und ich bin jetzt seit 8 ½ Monaten duale Studentin bei den schrittmachern.

Kennengelernt habe ich die Agentur 2019. Nach meinem Abitur habe ich für ein paar Monate ein Praktikum hier gemacht. Die Arbeit hier hat mich von Anfang an begeistert und mir damals bestätigt, dass ich mit meinem Studium in diese Richtung gehen möchte und etwas im Bereich Eventmanagement machen möchte. Auch hat mich das Team sehr herzlich aufgenommen und ich bin sehr froh, dass ich jetzt mein duales Studium hier bei und mit den schrittmachern machen kann!

Ich studiere an der iba – Internationale Berufsakademie in Heidelberg. Mein Studiengang heißt: BWL mit Interkultureller Qualifikation | Event-, Messe- und Kongressmanagement.

Diese Hochschule hat das Prinzip der geteilten Woche, d.h. an zwei Tagen in der Woche habe ich Vorlesungen und an drei Tagen arbeite ich in meinem Praxisbetrieb – bei den schrittmachern.

Anstatt gemeinsames Studieren in der Hochschule und Lernen in der Bibliothek …

… sieht mein StudentInnen-Alltag momentan so aus.

Die Vorlesungen finden bis auf weiteres komplett online statt. Dennoch schaffen es die Dozenten den Lernstoff nachhaltig zu vermitteln, finde ich. Es findet auch ein Austausch zwischen den Studierenden statt. Obwohl ich meine KommilitonInnen bisher nur über die Kamera bei Microsoft Teams kenne.

Ich finde, dass die Ausbildung im Betrieb eine wertvolle Bereicherung zum Studium ist. Auf der einen Seite lernt man die Theorie und erlangt Hintergrundwissen. Und auf der anderen Seite bekommt man eine praktische Ausbildung.

In der Hochschule lerne ich betriebswirtschaftliches Wissen, aber auch die theoretischen Teile des Projektmanagements und Veranstaltungsmanagements. Marketing, Vertrieb, Planung, Organisation und Controlling, sowie Personalwesen gehören ebenfalls zum Studium dazu. Managementaufgaben und Führungskompetenzen werden gelehrt. Zum Internationalen Teil gehört zB Internationales Marketing, Management, Wirtschaftsrecht, EnglischPLUS/Business Englisch, sowie weitere interkulturelle Kompetenzen und viele andere Schlüsselqualifikationen.

Ich bin sehr gespannt auf die Zeit die vor mir liegt. Es ist ja gerade alles so unvorhersehbar, man kann noch nicht wirklich absehen, wie es weitergeht.
Das klassische Studentenleben – und auch der normale Berufsalltag in der Eventbranche ist gerade nicht wirklich möglich. Es können ja im Moment nur digitale und virtuelle Events stattfinden.

Bisher macht mir aber beides sehr viel Spaß und ich konnte auch schon viel erfahren und lernen.

2024 werde ich voraussichtlich mein Studium mit dem Bachelor of Arts (B.A.) und hoffentlich ganz viel Betriebserfahrung abschließen! (Und hoffentlich auch mit einer Abschlussfeier in Präsenz…)

Wäre eine Ausbildung oder ein Studium im Eventbereich auch etwas für DICH?

Du planst, koordinierst und organisierst gerne?

Was man zu Beginn wissen sollte ist, dass ein duales Studium sehr straff ist. In der vorlesungsfreien Zeit geht man arbeiten. Und bei Veranstaltungen auch abends oder am Wochenende. Und wenn man nicht bei der Arbeit ist, hat man Unterricht, schreibt Arbeiten oder lernt für Klausuren. Das Leben als EventmanagerIn ist aber sehr vielfältig, interessant und abwechslungsreicht. Es gibt viel Platz für Kreativität.

Man knüpft viele neue Kontakte und sollte sehr kommunikativ sein. Auch braucht man ein gewisses Organisationstalent und sollte mehrere Bälle gleichzeitig jonglieren können. Improvisieren können ist ebenfalls wichtig. Eine gute Portion Stressresistenz ist auch nicht fehl am Platz. In stressigen Situationen ist es wichtig einen kühlen Kopf bewahren und den Überblick behalten zu können. Man sollte den Fokus halten, aber auch in der Lage sein zu improvisieren und spontan gute Lösungen zu finden.

Diese Aufgaben können dich erwarten:

  • Eventkonzepte entwerfen
  • Reiseziele und Locations suchen
  • Dienstleister suchen, finden und koordinieren
  • Veranstaltungen vermarkten, über SocialMedia, Websites, Newsletter…
  • Teilnehmer verwaltenhttps://www.dieschrittmacher.de/wp-admin/post.php?post=9999&action=edit&classic-editor#save
  • Speaker und Künstler beauftragen
  • Programmhefte, Event-Mails oder Namensschilder entwerfen
  • Und noch vieles mehr.

Du lernst die Komplexität bei der Planung und Durchführung von Events. Du lernst einen hohen Grad Verantwortung zu übernehmen. Und du erfährst, wie man nachhaltige Events erschafft. Es ist faszinieren zu sehen, was nach einer langen Zeit der Planung und Vorbereitung für Erlebnisse entstehen. Im Laufe der Projektplanung arbeiten alle Beteiligten Hand in Hand. Man hat ein vielfältiges und anspruchsvolles Aufgabenfeld, das sich ständig ändert und weiterentwickelt.