Musik & Show mit der Eventagentur die schrittmacher

Fullservice bedeutet in unserem Verständnis die Betreuung Ihres Events von A bis Z. Von der Anfrage bis zur Zusammenarbeit – wir decken alle Bereiche ab und stellen Ihnen von Anfang an einen kompetenten Ansprechpartner zur Seite. Jeder Kunde und jeder Event sind für uns einzigartig. Wir sind nicht die Typen für Massenware von der Stange sondern lenken unseren Fokus auf Sie! Ihre Ideen und Wünsche nehmen wir auf und unterstützen Sie bei der praktischen Umsetzung. Neben der fachlichen Umsetzung sorgen wir dafür, dass Ihr Event auch auf der emotionalen Ebene punktet und schaffen einen angemessenen Rahmen dafür. Zusammen mit namhaften Künstlern, Musikern und Showacts stellen wir eine maßgeschneiderte Show für Sie zusammen, sodass Ihr Event auf jeden Fall in den Köpfen der Teilnehmer hängen bleiben wird. Schon bald werden erste Rufe nach einer zweiten Auflage der Veranstaltung laut und Sie wissen ja: Show must go on!

die schrittmacher stellen ihr Netzwerk vor

Heute, Benedict Neuner: Profi-Musiker und u.a. Schlagzeuger für das deutsche Elektro-Pop-Duo „Glasperlenspiel“, sowie Stimm- und Sprechtrainer

Bene Neuner

© markus haner

Kannst Du noch kurz etwas zu Deiner Person sagen?

Meine Name ist Benedict Neuner, aber viele kennen mich unter meinem Kurznamen „Bene“. Ich bin 37 Jahre alt, Profi-Musiker, sowie ausgebildeter Stimm- & Sprechtrainer und Keynote-Speaker. Ich habe vor knapp 20 Jahren meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seitdem begleite ich Bands als Schlagzeuger – oder als Tourmanager – bei ihren Konzerten, Festivals und TV/Radio- Shows. Seit fast 10 Jahren bin ich der feste Schlagzeuger für das deutsche Elektro-Pop-Duo „Glasperlenspiel“. Bin aber auch noch mit weiteren Musikern zu hören und zu sehen.

Zudem arbeite ich in erster Linie in der Industrie als Trainer und Keynote-Speaker zu den Themen: Stimme, Sprechen, Präsentation und berufliche Entwicklung.

In Kombination führt(e) mich das immer zu neuen Aufgabenfeldern: So bin ich seit mehreren Jahren im Entwicklerteam für ein brandneues Digital-Drumset beschäftigt und präsentiere das Set weltweit auf Messen, special Events und bei gezielten Workshops.

Was hebt Dich von anderen Deiner Branche ab?

Vielseitigkeit, Professionalität, Erfahrung und Spaß am Tun. Ich habe in meinem (Berufs-)Leben viele Branchen kennengelernt und mit den verschiedensten Menschen zusammenarbeiten dürfen. So lernt man sich auf Augenhöhe zu begegnen. Meine 15- jährige Workshop- und Trainingserfahrung kommen mir da genau so zugute, wie jede erdenkliche Situation auf und hinter der Bühne, die ich erlebt habe. Der persönliche Kontakt zu den Workshop-Teilnehmern ist mir sehr wichtig, was mir die positiven Kundenfeedbacks immer wieder bestätigen.

Wie lange arbeitest Du schon mit den schrittmachern zusammen?

Unsere Zusammenarbeit hat vor knapp fünf Jahren begonnen. Zum einen verbindet Nadja Mende und mich eine langjährige Freundschaft, andererseits haben die schrittmacher zu diesem Zeitpunkt schon mit einem meiner Freunde – DJ Wim Gutmann – zusammengearbeitet. So hatten wir bereits den Kontakt. Nach ersten Treffen und Gesprächen haben wir festgestellt, dass sich eine Zusammenarbeit mehr als anbietet.

An welchen Moment unserer Zusammenarbeit kannst Du Dich noch besonders gut und gerne erinnern?

Ich würde nicht sagen, dass es für mich genau die EINE Veranstaltung gab, die mir besonders gut gefallen hat. Eigentlich sind alle Veranstaltungen der schrittmacher im Endergebnis einzigartig. Was sich in meinem Empfinden dennoch etwas aus der Masse abhebt, ist das die schnelle und unkomplizierte Kommunikation. Wir waren schon das ein oder andere Mal sehr froh darüber. So konnten wir spontan auf Anfragen reagieren oder gemeinsam Konzepte an besondere Situationen anpassen und neu anbieten.

Was gefällt Dir an unserer Kooperation?

Ich denke es ist in der letzten Frage schon etwas durchgedrungen: mir gefällt einfach der persönliche Kontakt mit dem Team und der respektvolle Umgang miteinander. Absprachen sind klar und transparent – was ausgemacht ist, gilt auch. Am Ende fühlt es sich nach einem tollen Event mit guten Freunden an. Was soll ich da noch sagen? Danke dafür, dass ihr die Zusammenarbeit so angenehm gestaltet.

Was sich seit Corona verändert hat

Welche Frage beschäftigt Dich im Zusammenhang mit Corona am meisten?

Dass die Veränderungen durch Corona gravierend sind steht außer Frage. Ich denke neben gesellschaftlichen Umdenkprozessen wird sich in Zukunft auch sicherlich vieles in den Arbeitsweisen verändern. Niemand weiß – Stand heute – wo die Reise genau hingeht.

Inwieweit hat sich dein Blick auf die Dinge durch Corona verändert?

Corona hat für mich zwei Seiten. Zum einen natürlich das Leid, das einige erfahren mussten. Zum anderen aber auch Chancen.
Es wurden so viele tolle Dinge initiiert: Nachbarn helfen Nachbarn, Menschen gehen an ihre Belas- tungsgrenze, um anderen zu helfen. Man hält zusammen. Das finde ich wirklich toll!

Aber auch wirtschaftlich hat sich vieles bewegt. Homeoffice war für viele Unternehmen bislang un- denkbar und trotzdem finden sie Wege, um das nun auch für sich umzusetzen. Die Digitalisierung spielt auch eine immer größere Rolle und bringt Chancen für die Zukunft. Ich bin ein Realist, aber eben auch ein Optimist. In solchen Krisen sehe ich viele Chancen.

Wie würdest Du aufgrund der Corona-Krise Deinen unternehmerischen Fokus in Zukunft verändern?

Ich bin schon immer unternehmerisch in der Zukunft unterwegs gewesen. Digitalisierung und Offenheit für neue Arbeitsmethoden waren für mich nie Fremdwörter.
Ich sehe die ganze Situation als Aufgabe und nicht als Problem.

Sebastian Bohner