Die Balance bewahren trotz wachsenden Anforderungen  – nicht immer einfach aber extrem wichtig!

Die Technik wird immer besser, die Rechner immer leistungsstärker, Produkte langlebiger und überall muss der Mensch mithalten. Letztlich in der Schlussfolgerung sogar auch immer besser werden. Auch wenn die Technik teilweise Dinge merklich erleichtert – mithalten müssen wir dennoch. Hier ist es als Unternehmer wichtig, neben den unternehmerischen Erfolgen auch auf das Wohl der Mitarbeiter zu achten. Dem Wunsch nach Freizeitausgleich nachzukommen ist eine Möglichkeit, die Mitarbeiter für ihre Mühe belohnen zum Beispiel in Form eines Incentives oder eines abwechslungsreichen Teamevents. Die Eventagentur die schrittmacher bietet zum Beispiel  zahlreiche outdoor Aktivitäten, bei denen die Mitarbeiter auf andere Gedanken kommen und neue Impulse sammeln können. Raus aus der Routine im Arbeitsalltag und ab in ein Abenteuer Event_Eventagentur_schrittmacherTeamevents mit den schrittmachern die bewegen und begeistern!

Führungskräfte und deren Spagat zwischen Arbeit und Privatleben

Gerade Führungskräfte sind häufig im Dauerstress und permanentem Druck ausgesetzt zu funktionieren. Sie müssen ihre Mitarbeiter führen, Vorbild sein und ihre Ziele erfüllen – funktioniert ein Team nicht, ist die Führungskraft in der Verantwortung. In der heutigen, ohnehin extrem hektischen und sich rasant fortentwickelten Zeit ist es umso wichtiger, achtsam zu sein und auf sich selbst zu schauen. Auch, bzw. gerade im gehobenen Management – schließlich sind die Personen dahinter alle auch nur Menschen und keine Maschinen. Einen Ausgleich schaffen, die Balance trotz Stress und Belastung hinzubekommen zwischen Privatleben und Arbeit, das ist das Geheimrezept. Der Mitarbeiter muss die Möglichkeit haben, sich auch mal rausnehmen zu können, gerade wenn er merkt, dass er an seine Belastungsgrenze stößt. Denn was nutzt Ihrem Unternehmen ein hoch qualifizierter Mitarbeiter, der immer am Rande des Nervenzusammenbruchs steht? Leistungsfähig ist dieser Mitarbeiter nur begrenzt, belastbar ebenfalls nicht wirklich. Gerade die Möglichkeit des Homeoffices ermöglicht es, sich zum Beispiel aus dem Büroalltag mal rauszunehmen, ablenkungsfrei von zuhause an einem Vorgang weiter zu arbeiten – wobei es keine Rolle spielen darf, zu welcher Tageszeit das stattfindet – es sei denn natürlich es sind andere Kollegen eingebunden via Telefon, oder Deadlines einzuhalten. Dann heißt die oberste Devise selbstverständlich weiterhin Pünktlichkeit und Termintreue. Ansonsten kann die Tätigkeit im Homeoffice einem Mitarbeiter ermöglichen sich konzentriert einem Projekt zu widmen, ohne dass nebenher noch andere Anliegen und Aufgaben an in herangetragen werden.

Downshifting heißt die neue Devise

Downshifting wird im Fachjargon die Idee benannt, dass viele Mitarbeiter gerne einen Gang BurnOut_Eventagenturrunterschalten würden. Das Bedürfnis haben mehr nach sich selbst und ihren Bedürfnissen zu schauen und hierfür die Möglichkeit brauchen beruflich auch mal einen Gang zurück zuschalten. Selbstbestimmter leben und achtsam sich selbst und seinen Bedürfnissen gegenüber zu handeln ist mit Sicherheit ein Ansatz, dessen positive Auswirkungen nicht von der Hand zu weisen sind. Ein Mitarbeiter der diesen Schritt gehen möchte hat in vielen Fällen bereits erste Warnsignale realisiert, die ihn dazu veranlassen kürzer treten zu wollen – was definitiv nicht heißen muss, dass auch die Ergebnisse geschmälert werden. Häufig sind sogar die Mitarbeiter die bewusst achtsamer ihren Bedürfnissen gegenüber handeln wollen auch diejenigen, die extrem zuverlässig und engagiert ihre Arbeit verrichten – in der kürzeren Zeit.

Familie – in vielen Fällen das Rückgrat hinter der Karriere

Gerade auch die Familien, die leider häufig der Karriere zum Opfer fallen mehr zu priorisieren ist ein ebenfalls wichtiger Schritt, der das seelische Gleichgewicht festigt und den Mitarbeiter so auch in anderen Bereichen stärken kann. Oftmals ist es schließlich die Familie, die einem den Rücken frei hält und die Kraft liefert, sich den täglichen Herausforderungen zu stellen und die Energie, die es braucht seine Arbeit zu erledigen. Die Produktivität und der Einsatz für das Unternehmen muss absolut nicht eingeschränkt werden, dadurch dass sich ein Mitarbeiter ab und an Zeit für seine Familie nimmt, wie es der Glaube zahlreicher Unternehmer ist. Ganz im Gegenteil. Oft ist eine kurze Pause in Form eines halben Urlaubstages mit der Familie sogar extrem förderlich. Die Eventagentur die schrittmacher unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter gerne mit qualifizierten Trainern und Coaches die Sie unterstützen bei dem Blick auf Ihre Unternehmensstruktur und -kultur. Gerne zeigen wir Ihnen Ansätze und Methoden auf, was an dieser Stelle optimiert werden kann, damit die Mitarbeiter motiviert und gestärkt ans Werk gehen können.

Mehr Engagement durch Wertschätzung

Wenn ich nicht weiß von wann bis wann mein Mitarbeiter arbeitet ist das für mich ja gar nicht messbar und sicher nicht produktiv? So denken leider noch viele Unternehmer, alles muss messbar sein – und der Mitarbeiter eben am einfachsten durch eine Zeiterfassung. Aber gerade das Gegenteil ist richtig in vielen Fällen. Ein Mitarbeiter der viele Freiheiten hat was sein Zeitmanagement angeht wird in der Regel das in ihn gesetzte Vertrauen nicht missbrauchen, sondern weiß zu schätzen was er hat. Daraus resultiert häufig ein sehr großes Engagement für das Unternehmen und die unternehmerischen Ziele. Ein ausgeglichener Mitarbeiter, der vielleicht auch mal nur 6 Stunden am Tag arbeitet -produktiv und konzentriert- ist definitiv mehr wert, als ein ausgebrannter Kollege, der seine Zeit unkonzentriert absitzt, oder viel zu viele Dinge versucht gleichzeitig zu erledigen…immer am Rande der Überforderung. Ist einem Mitarbeiter stellenweise selbst überlassen, wann er seine Arbeit erledigt wird dieser das mit Sicherheit zu schätzen wissen – und das in ihn gesetzte Vertrauen nicht leichtfertig missbrauchen.

Gerade die Erwartungshaltung Führungskräften gegenüber wird immer höher, der Druck immer größer und leider wird die zu erbringende Leistung viel zu oft mit dem Präsenzfaktor im Zusammenhang betrachtet. Das ist meines Erachtens aber der falsche Weg. Erfahrungsgemäß arbeiten Mitarbeiter denen es selbst überlassen wird, von wo sie arbeiten, nicht weniger, sondern tendenziell sogar mehr. Auch gibt es Menschen die haben erst abends die kreativsten Ideen und sind morgens um 8 noch zu absolut gar nichts zu gebrauchen. Die reine Anwesenheit im Büro ist zwar sehr gut messbar, doch die Effektivität und Produktivität wird auf diese Weise nicht garantiert. Hier sollten Prozesse wenn möglich ergebnisorientiert betrachtet werden, denn wenn  das Ergebnis stimmt ist es schließlich die Hauptsache. Jemanden in vordefinierte Kernarbeitszeiten zu pressen kann in vielen Fällen kontraproduktiv sein und den Mitarbeiter geradezu ausbremsen. Sicher gibt es auch hier Menschen, bei denen solche Vorgaben und feste Muster notwendig sind, deren Zügel man sehr eng halten muss, damit es funktioniert. Hier ist es wichtig das Individuum zu betrachten und solche Entscheidungen situativ und individuell zu treffen – sicher lassen sich in keinem Unternehmen alle Mitarbeiter über einen Kamm scheren.

Karriere ja – aber nicht mehr um jeden Preis

Unsere Gesellschaft hat sich zunehmend gewandelt und befindet sich permanent in einem Wandel. Die Zeit in der das Streben nach Macht und Geld im Vordergrund steht bei der Karriere und das um jeden Preis, sind zum Glück für die meisten vorbei. Ohne hinterfragen und kritische Betrachtung wurde früher geackert was das Zeug hält und zugunsten des Ruhms auf jegliche Form von Privatleben verzichtet – alles nur für die Karriere. Hauptsache man konnte sich durch harte Arbeit stetig die Karriereleiter nach oben arbeiten. Nicht selten werden solche Workaholics dann durch eine Notbremsung des Körpers in ihre Schranken gewiesen; im besten Fall in Form eines Warnschusses. Im Grunde ist es dann aber bereits zu spät. Diese Einstellung ist heute aber weit weniger verbreitet als sie es noch vor ein paar Jahren war – zum Glück. Auch Elternzeit zu beanspruchen ist für einen Vater heute kein Karriereknick mehr, ja selbst ein Sabbatical wird in vielen Unternehmen akzeptiert und unterstützt – das Wohlbefinden der Mitarbeiter rückt zunehmend mehr in den Vordergrund. Und das ist definitiv wichtig und richtig, um erfolgreich zu sein.

Sie als Unternehmer haben es mit in der Hand ausgeglichene und zufriedenen Mitarbeiter zu haben, die durch ein hohes Maß an Selbstbestimmung gestärkt und engagiert zu Werke gehen. Nutzen Sie die Chance ein gesundes Arbeitsklima zu schaffen – die schrittmacher unterstützen Sie gerne dabei.

Investition Mitarbeiter: Coaching und Training

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist die Motivation und Weiterbildung der Mitarbeiter. Bieten Sie Ihren Führungskräften regelmäßig die Chance bei einem Coaching von außen auf die Situation schauen zu lassen, bzw. mögliche Schwierigkeiten mit einem neutralen Berater zu diskutieren. Eine Investition die sich definitiv auszahlt. Auch sollten Sie den Wunsch sich Weiterzubilden stets fordern und unterstützen.

Die Eventagentur die schrittmacher – Ihr Spezialist in Sachen Events und Incentives. Herzschlag für Veranstaltungen in ganz Deutschland

Nadja Mende
Follow me!

Nadja Mende

Marketing & Kommunikation bei die schrittmacher
"Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation."
(Lee Iacocca)

Textakrobatin aus Leidenschaft
Nadja Mende
Follow me!